IAS und die DIN EN ISO 13849

Fotolia-fotomek

Hilfe bei der Umsetzung der DIN EN ISO 13849 gibt jetzt Ihre Fachabteilung IAS mit einem Einheitsblatt.

Die Umsetzung der harmonisierten Norm DIN EN ISO 13849 stellt Hersteller von Sondermaschinen und Anlagen vor besondere Probleme: Überlagerte Gefährdungen, Bestimmung des erforderlichen Performance Levels (PLr) und der Einsatz von B10d-Werten bei Pneumatik-Komponenten. Ihre Fachabteilung Integrated Assembly Solutions hat ein Einheitsblatt erarbeitet, das Ihnen die Umsetzung der o.g. Norm erleichtern soll. Es trägt den Titel "Integrierte Montagelösungen (Montage- und Handhabungstechnik) – Sicherheitsbezogene Teile von Steuerungen – Empfehlungen zur Umsetzung der DIN EN ISO 13849-1".

Grundsätzlich hat der Beuth Verlag in Berlin das Alleinverkaufsrecht für VDMA-Einheitsblätter. Ihnen als VDMA IAS-Mitglied dürfen wir es jedoch kostenlos zur Verfügung stellen. Zudem dürfen Sie als Mitgliedsfirma auch Papierfassungen dieses Einheitsblattes für die innerbetriebliche Nutzung vervielfältigen und seine elektronische Fassung auch in Ihr Hausnetz stellen.

Im Arbeitskreis Normung werden zum einen die wichtigsten Infos aus den nationalen und internationalen Gremiensitzungen berichtet als auch an Hilfsmitteln für alle Mitgliedsunternehmen gearbeitet. Der Kreis besteht derzeit aus Vertretern einiger Mitgliedsfirmen. In diesem Arbeitskreis kann jeder Experte aus Mitgliedsfirmen mitmachen, der in Sachen Anlagenbau und Sondermaschinen unterwegs ist und sich schon intensiv mit der DIN EN ISO 13849 auseinandergesetzt hat. Ein zweites Einheitsblatt wird gerade begonnen – hier setzen sich die Experten mit den verschiedenen Sicherheitskonzepten auseinander, die für Maschinen und Anlagen unserer Branche relevant sind.

Weitere Informationen bekommen Sie bei Etienne Axmann.

Downloads