News

Frank Notz (links im Bild) verlässt den Vorstand von VDMA Integrated Assembly Solutions. Neue Mitglieder sind Jochen Seidler und Jörg Kipper.
Das Rundum-sorglos Fair Package für Ihre Beteiligung
Der VDMA Fachverband Robotik + Automation lädt interessierte Mitglieder ein zum Austausch rund um das Thema „Machine Vision Projekte erfolgreich durchführen“.
Wir laden Sie recht herzlich ein zum diesjährigen Fachabteilungstreffen der Integrated Assembly Solutions (IAS) am Donnerstag, den 12.09.19 bei ZF in Saarbrücken.
DLR Förderprojekt LeARn4Assembly (VR-/AR-basierte Lern- und Assistenzsysteme für die (De-)Montage) gestartet
Erfolgreiches OPC UA Kick-off mit den Schraubtechnikherstellern und Erfahrungsaustausch „Virtuelle Inbetriebnahme und Digitaler Zwilling“
Nach der erfolgreichen Ausstellung auf der automatica 2018 hat der R+A OPC UA Demonstrator seinen Heimathafen im Institut für industrielle Informationstechnik (inIT) an der Hochschule Lemgo erreicht.
Eine Mitgliederumfrage der IAS hat ergeben, dass mehr als 70 % der Befragten das Thema „Virtuelle Repräsentanz und Digitaler Zwilling“ als sehr wichtig einstufen. Daher haben wir uns dazu entschlossen, einen ersten Erfahrungsaustausch zu diesem Thema auszurichten.
Der Umsatz der Hersteller von Komponenten und Systemen der Montage- und Handhabungstechnik aus Deutschland stieg im vergangenen Jahr um 9 Prozent auf insgesamt 8,3 Milliarden Euro und somit zum fünften Mal in Folge.
Das 12. VDMA Robotics + Automation China Management Meeting wird am 19. März 2019 im Raum Shanghai stattfinden!
Die deutsche Robotik und Automation erreichte 2018 beim Branchenumsatz erstmals die Marke von 15 Milliarden Euro – ein Zuwachs von 4%.
Der VDMA Robotik + Automation OPC UA Demonstrator hatte auf der automatica 2018 Premiere und sorgte sofort für Furore. Nun gibt es wieder die Gelegenheit, den einzigartigen Demonstrator live zu erleben: vom 25. - 27.02.2019 auf dem Festo InspireAutomationCamp in Esslingen.
Die OPC UA Initiative End-of-Arm Tools (EoAT) wurde Anfang 2019 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, Werkzeuge, die beispielsweise (aber nicht ausschließlich) als Endeffektoren an einem Roboter eingesetzt werden können, in Form eines OPC UA Informationsmodells zu beschreiben.
Die Industrie 4.0 Standardisierung im Fachverband Robotik + Automation schreitet voran. Nach der Veröffentlichung der OPC UA Companion Specification für die Robotik und die Machine Vision startet Anfang Oktober eine weitere Arbeitsgruppe „End-of-Arm-Tools“.
IAS Umsatz erzielt zum vierten Mal in Folge Rekordwachstum
Riesen Andrang auf unserem Demonstratorstand. Die beiden gezeigten Use Cases „Fähigkeitenbasierte Steuerung“ und „Zustandsüberwachung“ stießen auf reges Interesse und positive Resonanz.
Der Hauptvorstand des VDMA hat auf seiner ordentlichen Sitzung den Familienunternehmer Henrik Schunk (links im Bild, neben VDMA-Präsident Carl Martin Welcker und VDMA-Vizepräsident Karl Haeusgen) zum Vizepräsidenten des Verbands gewählt.
Die automatica 2018 (19. bis 22. Juni) erreicht neue Rekorde: mehr als 46.000 Besucher (+ sieben Prozent) und 890 Aussteller (+ sieben Prozent).
In der intelligenten Fabrik der Zukunft müssen Maschinen dieselbe Sprache sprechen. Entscheidend hierfür ist die Standardisierung von Kommunikationsschnittstellen.
Die automatica öffnet am 19. Juni ihre Tore und verspricht, alle Rekorde zu brechen. Unser Team mischt kräftig mit! Hier unser Highlight-Guide:
Unser VDMA Shanghai Representative Office lädt ein zum hochkarätigen Networking mit der chinesischen Robotik-Industrie.
Die automatica in München ist die führende europäische Plattform für Innovationen zur Automatisierung von Produktionsprozessen. Sie bietet das weltgrößte Angebot an Robotik, Integrated Assembly Solutions und industriellen Bildverarbeitungssystemen und findet vom 19. bis 22. Juni 2018 in München statt.
Der VDMA entwickelt einen offenen und herstellerübergreifenden Industrie 4.0-Kommunikationsstandard für den Maschinen- und Anlagenbau.
• Interoperabel, herstellerunabhängig und fähigkeitenbasiert • Gemeinsam entwickelt mit 26 Partnern • Industrie 4.0 wird Wirklichkeit
Drei Perspektiven von digitalen Assistenzsystemen als Betrachtungsschwerpunkte für ein White Paper ausgewählt. Mit Kompetenzmatrix im Anhang!
Interoperabel, herstellerunabhängig, fähigkeitenbasiert
Die Service 4.0 Veranstaltung, am 19.10.17 im VDMA, hat gezeigt, dass eine signifikante Verbesserung des Servicegeschäftes, mit neuen digitalen Technologien, möglich ist.
In der Juli-Ausgabe der Fachzeitschrift SCOPE wurde ein Artikel über den Arbeitskreis von VDMA IAS "Handmontage wird digital" veröffentlicht.
Die Integrated Assembly Solutions (IAS) hat sich darauf geeinigt die Vision der Industrie 4.0, d. h. alle Teilnehmer und Assets (Maschinen, Anlagen, Werkstück usw.) im Unternehmen kommunizieren miteinander, in die Realität umzusetzen. Bis dahin ist es aber noch ein steiniger Weg.
Einladung zur gemeinsamen Infoveranstaltung von VDMA Robotik+Automation sowie Software und Digitalisierung am 09.06.2017 in Frankfurt.
VDMA IAS lädt am 02.05.2017 zum Kick-off "Handmontage wird digital" in den VDMA ein. Im Fokus der Betrachtung stehen Handmontagearbeitsplätze, die mit neuen Technologien ergänzt werden können.
Das diesjährige Fachabteilungstreffen der Integrated Assembly Solutions fand am 21.11.16 - 22.11.16 für die Mitglieder von VDMA IAS in Ingolstadt statt.
Wir freuen uns Herrn Frank Notz als Neuzugang im IAS Vorstand begrüßen zu dürfen.
Etienne Axmann
Etienne Axmann
VDMA Fachverband Robotik + Automation, Referent Fachabteilung Integrated Assembly Solutions
(+49 69) 66 03-15 30
(+49 69) 66 03-25 30
Uli Köhler
Uli Köhler
VDMA Fachverband Robotik + Automation, Assistenz Fachabteilung Integrated Assembly Solutions
(+49 69) 66 03-17 89
(+49 69) 66 03-27 89